Rundschlinge 2,2 t

Rundschlinge 2,2 t

Rundschlinge 2,2 t
13,21 €* /Stück

*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikelnummer: 1502005 • Gewicht: 0,70 kg/Stück
Umfang: 3,0 m (Nutzlänge 1,5 m)
Farbe: schwarz
Tragfähigkeit: 2,2 t
Norm: EN 1492-2PES

Bitte Umfang wählen:

Menge:
Stück

Auf Lager Lieferzeit 1-2 Werktage

Die Rundschlinge hat eine Nenntragfähigkeit von 2,2 t, mit einem Kern aus endlos gelegtem Polyestergarn und einem dicht gewebtem Polyester-Mantel. Bei der schwarzen Rundschlinge handelt es sich um eine Spezialanfertigung für die Veranstaltungsbranche.

Beschreibung

Rundschlinge 2,2 t

Rundschlingen kommen im Bühnenbau und auf Baustellen zum Einsatz. Beim Rigging werden textile Anschlagmittel zum Setzen von Hängepunkten und zum Heben schwerer Lasten verwendet. Die schwarze Rundschlinge hat einen Schlauchmantel aus besonders dichtem Polyestergewebe und ist zusätzlich PU-imprägniert. Der Kern besteht aus endlosgelegtem Polyestergarn. Die Rundschlinge hat eine Nenntragfähigkeit von 2,2 t (2200kg) und ist eine Spezialanfertigung für die Veranstaltungstechnik.

Material-Eigenschaften der Rundschlingen

  • Nenntragfähigkeit: 2,2 t (2200kg)
  • Bandfarbe: schwarz
  • Typ: Eventline
  • Bandlänge wahlweise: 3,0 m oder 4,0 m
  • Gewicht: 700 g
  • Material: endlosgelegtes Polyestergarn
  • PU-imprägniert
  • verwendbar zwischen -40°C und +100°C
  • geprüft nach DIN EN 1492-2 PES
  • entspricht der EG-Richtlinie 2006/42/EG

Rundschlinge genormt nach DIN EN 1492-2 PES

Textile Anschlagmittel von allbuyone werden gemäß der Richtlinien der DIN EN 1492-2 PES "Rundschlingen aus Chemiefasern für allgemeine Zwecke" gefertigt. In dieser Norm sind normative Anforderungen an die Rundschlinge sowie Richtlinien für die Herstellung der Anschlagmittel festgelegt. Zusätzlich entspricht die Rundschlinge grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen der EG-Richtlinie 2006/42/EG für Maschinen. Bei einer Änderung oder Ergänzung der Hebeschlinge verliert die EG-Richtlinie jedoch ihre Gültigkeit!

Rundschlingen mit unterschiedlicher Traglast

Die Nenntragfähigkeit einer Rundschlinge ist am Aufdruck WLL erkennbar. Dieser steht für Working Load Limit und bezeichnet die Tragkraft der Schlinge im direkten Zug. Die Tragkraft hängt von der Anschlagart ab: Wird die Hebeschlinge direkt angeschlagen, ist die Tragkraft höher, als wenn sie geschnürt angeschlagen werden.

Hinweis: Die Rundschlinge 2,2 t ist speziell für die Veranstaltungstechnik gefertigt, daher ist der Mantel schwarz und nicht nach der Farbcodierung der DIN EN 2492-2 gefärbt.
Wichtig: Die Rundschlinge darf niemals über die angegebene Nenntragfähigkeit hinaus belastet werden!

Wo ist der Unterschied zwischen Rundschlinge und Hebeband?

Die Bezeichnungen Rundschlinge und Hebegurt werden meist synonym verwendet, es handelt sich jedoch um zwei unterschiedliche Anschlagmittel. Rundschlingen sind aus endlosgelegten Chemiefasern gefertigt, die Seile sind dicker und flexibler. Hebebänder sind dagegen aus gewebten Fasern und dünner. Die Anforderungen an Rundschlingen sind in der DIN 1492-2 PES geregelt, die der Hebeschlingen in der DIN 1492-1. Ein Hebegurt wird dann eingesetzt, wenn die Last eine saubere und breite Auflagefläche hat. Die Rundschlinge wird für oberflächenempfindliche Lasten verwendet.

Rundschlinge als Hebegurt auf Bühnen und Baustellen

Textile Anschlagmittel aus Polyester kommen im Bühnebau und auf Baustellen zum Einsatz. Als Hebezeuge von Lasten werden die Bandschlingen für schwere Maschinen, Lautsprecher und weiteres Technikequipment genutzt. Zudem wird die Schlinge in der Veranstaltungstechnik zum Anschlagen von Traversen verwendet. Wenn scharfkantige Lasten oder Gegenstände mit aufrauend wirkender Oberfläche gehoben werden, muss die Rundschlinge durch einen Schutzschlauch oder mit Kantenschonern vor Abrieb geschützt werden. Bei Veranstaltungen spielt der Sicherheitsfaktor eine wichtige Rolle, generell dürfen textile Anschlagmittel daher nie über ihre angebene Tragkraft belastet werden. Die Tragfähigkeit der Bandschlinge ist dem eingewebten Etikett zu entnehmen.

Bandschlinge zum Heben von Traversen und Veranstaltungstechnik

Im Bühnenbau werden textile Anschlagmittel als Hebegurt für schwere Lasten eingesetzt. Um Traversen, Lautsprecher und anderes Bühnenzubehör zu heben und zu verladen, ist die Polyester-Schlinge ideal. Dank dem hochfesten Mantel ist die Hebeschlinge EN 1492-2 robust und ein zuverlässiges Transporthilfmittel für schwere Lasten.

Rundschlingen für Baustellenbedarf

Auf Baustellen kommt die Polyester-Schlinge ebenfalls zum Einsatz. Rundschlingen eignen sich bestens, um schwere Geräte, Baumaterialien, Zäune und ähnliches zu heben und zu transportieren. Das Seil aus endlosgelegtem Polyestergarn ist robust und auch für großvolumige Lasten geeignet. Ebenso können kompakte Güter und Lasten ohne feste Anschlagpunkte mit der Bandschlinge gehoben werden. Beim Anschlagen ist zu beachten, dass der Kantenradius an Lasten mindestens 6 mm beträgt!

Wichtige Handhabungshinweise

Um Unfälle zu vermeiden, sind bei der Anwendung textiler Anschlagmittel einige Hinweise zu beachten:

  • nie ohne (lesbares) Etikett verwenden
  • nicht knoten
  • nicht über scharfe Kanten spannen
  • beim Anschlagen darauf achten, dass Lasten gegen Herabfallen gesichert sind
  • Neigungswinkel über 60° beim Lastenanschlag unzulässig
  • Kantenradius an Lasten mindestens 6 mm
  • Rundschlinge nicht über ihre Tragkraft hinaus belasten

Regelmäßige Wartung der Rundschlinge

Textile Anschlagmittel müssen mindestens einmal jährlich durch einen Sachkundigen (befähigte Person gemäß § 10 BetrSichV) geprüft werden. Abhängig von der Beanspruchung und den Einsatzbedingungen der Anschlagmittel sind möglicherweise auch häufigere Prüfungen nötig. Der Sachkundige muss die Rundschlinge prüfen und hinsichtlich Verschleiß und Beschädigung beurteilen.

Ablegereife und Ablaufdatum - was ist zu beachten?

Wenn die Rundschlinge vom Prüfer für mangelhaft erklärt wird, darf sie nicht mehr verwendet werden. Außerdem sind Beschädigungen ein Kennzeichen dafür, dass die Schlinge ablegereif ist. Zu diesen Beschädigungen zählen:

  • Garnbrüche/- schnitte im Gewebe
  • durch Hitzeeinwirkung beschädigter Mantel
  • Verschmelzungen oder Glanzstellen am Textilgewebe
  • Einwirkungen durch Schadstoffe
  • Beschädigung der tragenden Nähte

Weist die Hebeschlinge eine dieser Beschädigungen auf, ist sie umgehend abzulegen.

Textile Anschlagmittel haben grundsätzlich kein festes Ablaufdatum. Bei Beschädigung muss die Rundschlinge unabhängig vom Alter abgelegt werden. Das eingewebte blaue Etikett informiert über Anschlagarten und Tragkraft. Ist dieses Etikett unleserlich oder fehlt das Label vollständig, darf die Schlinge nicht mehr benutzt werden.

Anschlagmittel waschen und lagern

Sind die textilen Anschlagmittel verschmutzt, sollten sie nur mit Wasser gereinigt werden. Nach dem Reinigen lufttrocknen, nicht anwärmen und nicht forciert trocknen. Achten Sie bitte auf eine UV-geschützte, trockene und gut belüftete Lagerung der Anschlagmittel. Zudem dürfen die Polyester-Schlingen nicht in der Nähe von heißen Stellen wie Feuer, Heizstrahler u.ä. getrocknet werden, generell sind Temperaturen über 100°C zu vermeiden.

Rundschlinge 2,2t kaufen

Rundschlingen 2,2 t bestellen bei allbuyone - der Experte für Event- und Festivalbedarf. In unserem Online - Shop finden Sie Gurte und Bänder zum sicheren Transport sowie weiteres Zubehör für Bühne und Baustelle. Unsere Preise verstehen sich inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Gerne beraten wir Sie auch persönlich unter 089 - 122890622

Ähnliche Artikel
ab 11,60 €*/Stück
ab 14,88 €*/Stück
ab 8,45 €*/Stück
Zuletzt angesehen
nach oben